Archiv des Autor: info@deine-ergopraxis.de

Diese Website befindet sich momentan in der Überarbeitung

Deine Ergopraxis Doebelin

 

Nadine Doebelin
Hornstraße 27
74206 Bad Wimpfen

 

Tel. 07063 / 266033
Mobil 0178 / 8250772
E-Mail info@deine-ergopraxis.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Schauen Sie doch zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vorbei

 

25 Feb 2014

“Zeit ist Hirn” – Jeder Schlaganfall ist ein Notfall

“In Deutschland erleiden etwa 260.000 Menschen pro Jahr erstmals einen Schlaganfall. Mehr als 80 Prozent der Betroffenen sind über 60 Jahre alt. Doch auch Jüngere kann es treffen: Laut Schätzungen treten etwa fünf bis zehn Prozent der Schlaganfälle bei unter 50-Jährigen auf. Selbst Neugeborene und Kinder können einen Schlaganfall erleiden”, so die Apotheken-Umschau online.

 

Risikofaktoren für einen Schlaganfall sind Übergewicht, mangelnde Bewegung, Herzkrankheiten sowie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, erhöhte Cholesterinwerte und das Rauchen.

 

In etwas 80 Prozent wird ein Schlaganfall aufgrund von verstopften Blutgefäßen oder aufgrund einer Gefäßverkalkung hervorgerufen. Bei einem Schlaganfall wird das Gehirn über einen längeren Zeitraum hinweg nicht mehr ausreichend mit Blut und damit mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

 

Erkennen kann man ihn an unter anderem folgenden Symptomen: Sprach- und Sprachverständnisstörungen, Sehstörungen, einseitige Lähmungen und Taubheitsgefühle, Gleichgewichtsstörungen sowie auch ein plötzlich einsetzender, starker Schwindel. Hier ist absolut schnelles Handeln ganz wichtig, der Notarzt sollte sofort informiert werden.

 

Mit der akuten Behandlung eines Schlaganfalls ist es nicht getan, denn es gilt, den Patienten wieder für den Alltag fit zu machen. Dabei kann in vielen Fällen eine Rehabilitation helfen. Entscheidend für den Erfolg ist der frühzeitige Beginn entsprechender Maßnahmen, bestehend z. B. aus Ergotherapie sowie Logopädie. Nach der Akutbehandlung wird die Rehabilitationsmaßnahme gefunden, die die Rückbildung der Schlaganfallsymptome am besten gewährleisten kann. Wir beraten Sie gerne sprechen Sie uns einfach darauf an.

25 Feb 2014

Podcast zum Thema “Pflege zuhause”

Heute möchten Wir auf einen interessanten Podcasst des Deutschlandfunks aufmerksam machen, welcher sich mit dem Thema Pflege zuhause beschäftigt:
http://www.deutschlandfunk.de/podcast-hintergrund.725.de.podcast.xml

Viele unserer Klienten dürften sich in einer ähnlich Situation befinden. Daher halten wir es für hilfreich auf diesen Tonbeitrag aufmerksam zu machen.

Wir machen uns stark dafür, Patienten möglichst lange in Ihrer gewohnte Umgebung zu behandeln und unterstützen Sie gerne im Rahmen von Hausbesuchen mit unseren Therapiebehandlungen in Ihren eigenen vier Wänden dieses Ziel zu erreichen. Sprechen Sie uns einfach darauf an, wir beraten Sie gerne mit unserer Erfahrung.

 

25 Feb 2014

Hat mein Kind ADHS und was bedeutet das?

Eltern wünschen sich gerne ein aufgewecktes und lebhaftes Kind, dass sich für alle Dinge dieser Welt interessiert und das offen auf seine Mitmenschen zugeht. Doch in der Wirklichkeit kann die Lebhaftigkeit eines Kindes auch zum gesundheitlichen Problem werden, nämlich dann, wenn es das normale Maß extrem überschreitet. Bei vielen Kindern, die früher vielfach auch als Zappenphilipp bezeichnet worden wären, wird heute eine Krankheit und körperliche Störung erkannt: ADHS – AufmerksamkeitsDefizit-/HyperaktivitätsStörung. Typische Kernsymptome sind eben vor allem die Unruhe, ein impulsives Verhalten und immer wieder Unaufmerksamkeit.

Das eigene Kind – nur munter oder schon ein ADHS-Kind?

Stellt man fest, dass das eigene Kind über Monate hinweg einen viel zu starken Bewegungsdrang verspürt und still sitzen schon für einen kurzen Zeitraum einfach nicht möglich ist, dann sollte man sein Kind ruhig einmal verstärkt beobachten. Kommen noch stetige Unaufmerksamkeit, die das Gefühl erzeugt, als wäre das Kind kaum noch zu erreichen und immer wieder heftige Wutanfälle dazu, so sollte man den eigenen Kinderarzt von diesen Symptomen unterrichten. Eine erste Diagnose kann zeigen, ob diese typischen Symptome erste Zeichen einer ADHS Krankheit sein können. Ist das der Fall, so stehen allerdings zahlreiche weiterführende Untersuchungen an, bevor eine Behandlung in Erwägung gezogen wird.

Gerade, weil es bei der Behandlung auch um die Gabe von Medikamenten geht, sollten Eltern sich bei der Diagnose wirklich gut aufgehoben und sicher fühlen. Empfindet man sein Kind anders, als vom Arzt wahrgenommen oder ist bei der Diagnose unsicher, so sollte man unbedingt weitere Ärzte aufsuchen. Denn, gerade bei dieser scheinbaren “Mode-Erkrankung”, die vielleicht ab und an übereilt diagnostiziert wird, neigen selbst Eltern dazu ihr eigenes aktives Kind zu schnell als krank zu sehen und sind oft völlig überfordert.

Leben mit ADHS – für viele Familien eine wahre Zerreißprobe

Immer wieder werden Kinder mit ADHS erleben, dass sie sich als Außenseiter in der Schule, im Freundeskreis oder in der Familien durch ihr anstrengendes Verhalten nicht gerade viele Freunde schaffen. Ihr impulsives Verhalten kann ständig zu Ärger führen und auch in der Familie können Krisen entstehen, wenn die Geschwister nicht immer hinter einem kranken Kind zurückstehen wollen. Kinder die unter ADHS verhalten sich nicht bewusst “anstrengend”. Meist meinen sie das, was sie tun, in jedem Fall gut, können aber ihre Impulse nicht steuern. Handlungen sind oft nicht überdacht, was natürlich im Familienleben zu häufigen Konflikten führt. Es gibt heutzutage glücklichweise zahlreiche Behandlungsmethoden, die der Familie und vor allem dem ADHS-Kind helfen können, damit wieder eine Art Normalität einkehren kann. Während viele Ärzte bei dieser Diagnose gerne zu Medikamenten (Stimulantien wie Ritalin bzw. Methylphenidat) greifen, haben sich viele fachkundige Menschen und Verbände dazu entschlossen, alternative und gesündere Methoden der Behandlung zu suchen. So z.B.

  • Ergotherapie
  • Coaching der Eltern
  • Hilfen bei der Erziehung und Nährstofftherapie

Bevor ein Kind also mit starken Medikamenten behandelt wird, welche leider häufig hohe Nebenwirkungen mit sich bringen, lohnt es sich diese angebotenen Alternativen zu versuchen.

 

Ein einfacher Online-Test ist hier absolut Fehl am Platz und trägt nur zur Verunsicherung von Eltern bei.

Wir bieten Ihnen daher einen Gesprächstermin in unserer Praxis an, gerne unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung bei der Beurteilung der Situation und falls notwendig bei der Behandlung von ADHS. Auch stehen wir Ihnen und Ihrer Familie zur Beratung zur Verfügung.

12 Feb 2014

SZ Videokolumne / HTA Bericht zum Thema Demenz

Wir möchten Sie auf eine interessante Videokolumne der SZ zum Thema Demenz aufmerksam machen.

Diese versucht Ihnen die Angst vor der Erkrankung zu nehmen und geht auch auf die durch Therapien erziehlbaren Erfolge ein. Weiterhin ist diese auch ein wertvoller Beitrag um die teilweise überzogene mediale Bewertung des Themas etwas zu relativieren.

 

Erzängen möchten wir den Videobeitrag um einen HTA Bericht mit dem Titel “Ergotherapie bei Demenz erfolgreich”. In diesem erfahren Sie mehr bezüglich der erfolgreichen Behandlung von Demenz durch Ergotherapie.

 

Ein besonderer Schwerpunkt unseres Praxisangebotes liegt in der Behandlung von an Demenz erkrankten Personen, sowie der Begleitung der Angehörigen. Wir verfügen hierzu über umfangreiche Erfahrungswerte sowie geziehlte Qualifikationen. Dabei ist es uns wichtig, nicht nur den von der Krankheit direkt “Betroffenen” mit unserer Therapiearbeit zu helfen, sondern auch den ebenfalls “betroffenen” Angehörigen, im Umgang mit den sich veränderten Lebensumstände als Berater zur Seite zu stehen.
Gerne laden wir Sie zu einem Gespräch in unsere Praxis ein um Sie persönliche und individuell zu beraten.

12 Feb 2014

Mediensucht bei Kindern

Ein aktuelles wie interessantes Thema beschreibt ein Artikel der Heilbronner Stimme vom 06. Februar:

http://www.stimme.de/hohenlohe/nachrichten/Mediensucht-bei-Kindern-Hirnforscher-Spitzer-spricht-in-Kuenzelsau;art1919,3009136

Wir halten dieses Thema in der aktuellen Zeit für sehr akkut. Kurzfristige Nachteile in der Schule sowie langfristige Schäden entstehen sehr häufig, daher besteht Handlungsbedarf, bei welchem wie Sie gerne beraten beim Umgang mit Ihrem Kind in dieser Situation.

11 Feb 2014

ET….etwas Ausserirdisches?

ERGOTHERAPIE

ist in Deutchland angekommen aber ist noch nicht so bekannt wie Physiotherapie.
Ergotherapie wurde früher als Beschäftigungs- oder Arbeitstherapie angeboten.

 

Die Tätigkeit eines Ergotherapeuten stellt in der heutigen Zeit eine hohe Anforderung an den Berufsinhaber. Er braucht ein großes Repertoire an Schlüsselqualifikationen und Kompetenz.

 

Es entwickelte sich durch mehrere Sichtweisen:
a.) Paradigmen der Betätigung holistische Sichtweise: Betätigungs- & Aktivitätsorientiert
durch eine Krise entstand das nächste Paradigma:
b.) mechanisches Paradigma reduktionistische Sichtweise: Funktionsorientiert (Körper-Geist-Seele werden gesondert angesehen)
Heute befinden wir uns im dritten Paradigma:
c.) zeitgerechtes Paradigma zusammengefasste Sichtweise: gezielte Betätigungs- & Aktivitätsorientierung.

 

Ergotherapie unterstütz und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind. Ziel ist, die bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen
a.) Selbstversorgung
b.) Produktivität
c.) Freiteit

 

in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

 

Die Ergotherapie gehört zu den medizinschen Heilberufen. Der Begriff Ergotherapie stammt aus dem Griechischen und besagt soviel wie: Gesundung durch Handeln und Arbeiten. (ergon = (griechisch) Werk, Tat, Aktivität, Leistung Therapie = Krankheitsbehandlung)
Ergotherapie wird z.B. bei Schlaganfall- oder Herzinfarktpatienten, sofern diese dadurch körperliche Schädigungen erlitten haben, bei Menschen mit angeborenen körperlichen Schädigungen, bei Menschen mit angeborenen geistigen Schädigungen, bei Menschen mit rheumatischen Erkrankungen, bei Kindern mit Verhaltens- oder Entwicklungsstörungen angewendet. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem großen Potenzial der Betätigung des Ergotherpeuten.

 

Hinweis: Zur Vereinfachung , bitte ich die Leserinnen und Leser um Entschuldigung, das die Berufsbezeichnung nur Maskulin angeführt ist.

11 Feb 2014

Deine Ergopraxis Blog

Wir möchten Sie dazu einladen unseren regelmäßigen Blog Rund um das Thema unser Arbeit zu verfolgen.

Wir werden auf diesem eigene Beiträge verfassen aber insbesondere auch auf interessante Informationen in der großen Welt des Internets verweisen. Dabei kann es sich um Text, Ton oder Videobeiträge handeln, welche wir gerne mit Ihnen als Leser teilen möchten.

Gerne nehmen wir diesbezüglich Anregungen, Empfehlungen, Meinungen und Kritik an, damit können Sie unser Schaffen gerne bereichern… !

11 Feb 2014